WirtschaftMi, 27.11.2013 08:49

Arbeitslosigkeit stagniert trotz günstiger Aussichten für Konjunktur

Für die nächsten drei Monate ist mit einer Stagnation der saisonbereinigten Arbeitslosigkeit zu rechnen. Das IAB-Arbeitsmarktbarometer steigt im November gegenüber dem Vormonat leicht um 0,1 Punkte und steht nun bei einem Wert von 99,7. Damit bewegt sich der Indikator weiterhin in dem Bereich des Stillstands.

„Trotz des positiven Konjunkturausblicks scheinen Verbesserungen bei der Arbeitslosigkeit im Moment noch nicht in Sicht zu sein“, sagt Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und Strukturanalysen". Nach einer leichten Schwächephase im Frühjahr hatte sich der Wert des IAB-Arbeitsmarktbarometers zwar verbessert, stieg aber nicht entscheidend in den günstigen Bereich.

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer wird regelmäßig zum Monatsende vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) veröffentlicht. Grundlage ist das Expertenwissen aller lokalen Arbeitsagenturen. Diese werden monatlich zu ihren Arbeitsmarkterwartungen für die nächsten drei Monate befragt.

Der Indikator bezieht sich auf die saisonbereinigte Entwicklung der Arbeitslosigkeit, also unter Herausrechnung der üblichen jahreszeitlichen Änderungen. Seine Skala reicht von 90 (stark steigende Arbeitslosigkeit) bis 110 (stark sinkende Arbeitslosigkeit).

(Redaktion)