WirtschaftMi, 14.09.2011 09:54

Aus- und Fortbildung werden groß geschrieben: Nachwuchskräfte starten bei der Schwenninger Krankenkasse

Gut ausgebildete Mitarbeiter sind das Fundament eines erfolgreichen Unternehmens. Am 1. September begann daher für neun Berufseinsteiger die dreijährige Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten beziehungsweise zum Kaufmann im Gesundheitswesen bei der Schwenninger Krankenkasse.

Die Auszubildenden freuen sich auf spannende Aufgaben bei der Schwenninger. Von links: Sandra Sterk (Referentin Ausbildung), Elke Scheuber, Johannes Christ, Jasmin Neumann, Julia Bayer, Verena Garbusow, Anita Felske, Rosalie Schneider, Sarah-Lena Klaus, Karin Laufer, Thorsten Bröske (Vorstand). (Foto: Die Schwenninger Krankenkasse)

Die Auszubildenden freuen sich auf spannende Aufgaben bei der Schwenninger. Von links: Sandra Sterk (Referentin Ausbildung), Elke Scheuber, Johannes Christ, Jasmin Neumann, Julia Bayer, Verena Garbusow, Anita Felske, Rosalie Schneider, Sarah-Lena Klaus, Karin Laufer, Thorsten Bröske (Vorstand). (Foto: Die Schwenninger Krankenkasse)

Die Auszubildenden starten in ein interessantes und vielfältiges Aufgabenfeld im Gesundheitssystem. Ein Ausbildungsziel ist die individuelle Kundenbetreuung, zudem lernen die neuen Mitarbeiter bei der Schwenninger auch betriebswirtschaftliche und vertriebliche Aspekte ihres Berufs kennen. Die Theorie führt die Berufsstarter in die BKK Akademie, die nötige Praxiserfahrungen sammeln sie dann in den jeweiligen Geschäftsstellen. Zunächst steht beim Auftakt in der Zentrale in Villingen-Schwenningen allerdings das bessere Kennenlernen im Mittelpunkt. Zudem erfahren die Azubis mehr zum Wertemodell sowie zum Engagement der Schwenninger beim Thema Nachhaltigkeit.

"Wir möchten qualifizierte und motivierte Mitarbeiter. Daher legen wir großen Wert darauf, allen die besten Entwicklungschancen zu bieten - und zwar mit einer beruflichen Perspektive", so Siegfried Gänsler, Vorsitzender des Vorstandes der Schwenninger. "Wichtig ist für uns auch, dass unsere Mitarbeiter Spaß haben am Umgang mit Menschen", so Thorsten Bröske, Vorstand der Schwenninger. Einen Schritt weiter sind sechs ehemalige Azubis: Sie haben die Abschlussprüfungen bestanden und wurden übernommen.

(Redaktion)