IT / KommunikationMo, 21.03.2011 09:17

Leitfaden: Software für Handwerksbetriebe

Auftragsverwaltung, Kalkulation, Büroanwendungen - das Angebot an betriebswirtschaftlicher Software für Handwerksbetriebe ist groß. Vor allem Einsteiger tun sich bei der Auswahl der richtigen Produkte schwer. Ein neuer Leitfaden erleichtert die Orientierung.

Der anbieterneutrale Leitfaden „Betriebswirtschaftliche Software für Handwerksbetriebe“ stellt 30 Anwendungen für Handwerksbetriebe vor. Interessierte können sich schnell einen ersten Überblick über wichtige Leistungsmerkmale verschaffen, zum Beispiel über die Einsatzmöglichkeiten, ob die Software branchenspezifisch ist, mit welchen Kosten für die Lizenzen zu rechnen ist, und ob es eine günstige Demo- bzw. Testversion gibt.

Nützlich sind zwei tabellarische Übersichten: Eine informiert über den Funktionsumfang der einzelnen Software-Produkte. Eine zweite Tabelle führt die Erweiterungsmöglichkeiten und Schnittstellen auf. Aufgeführt werden unter anderem Dateiformate, der mögliche Austausch mit mobilen Geräten oder die Verbindung von branchenspezifischer Software mit gängigen Office-Paketen.

Die Broschüre wurde erstellt vom Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) im Rahmen des Projekts „Zielgerichtete und bedarfsgenaue IT-Unterstützung für Kleinst- und Kleinunternehmen (KKU) und das Handwerk“.

(Redaktion/HWK RT)