IT / KommunikationFr, 09.12.2011 10:00

Mobile Business auch für KMU immer wichtiger

E-Mails, Online-Banking und Schutzmaßnahmen vor Angriffen aus dem Internet sind die meist verbreiteten E-Business-Anwendungen bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Bei anderen E-Business-Themen ist der Informationsbedarf hingegen weiterhin hoch, so zum Beispiel im Web-Controlling oder Logistik-Support. Auch die Integration von Web 2.0-Elementen auf Websites oder innovative Technologien wie RFID sind den meisten nicht vertraut. Das zeigt die Studie "Elektronischer Geschäftsverkehr in Mittelstand und Handwerk".

Für kleine und mittlere Unternehmen werden Mobile E-Business-Anwendungen immer attraktiver. Um diese Auswirkungen nachvollziehen zu können, liegt der Schwerpunkt der aktuellen Studie auf dem Thema Mobile Business. Smartphones oder Tablet-PCs ermöglichen es Unternehmen, ihre Geschäftsprozesse mit maximaler Flexibilität zu erledigen.

Auch wenn mobile Anwendungen im Vergleich zu anderen E-Business-Anwendungen eher noch unterdurchschnittlich genutzt werden, sind diese bei den befragten KMU bereits heute in der Anwendung. Rund 73 Prozent haben bereits erste Erfahrungen gesammelt. Vor allem für die Kundenakquisition (34,7 Prozent) und Öffentlichkeitsarbeit (28,1 Prozent) werden mobile E-Business-Anwendungen genutzt. Ziel der meisten Unternehmen ist es, interne Prozesse durch Zeiteinsparung und Kostenreduktion zu verbessern.

Bis zum Jahr 2013 wollen sich mehr als zwei Drittel der Unternehmen, die heute noch auf Mobile Business verzichten, weiter informieren und mobile Anwendungen testen oder gar einführen. So gewinnt die Thematik des Mobile Business weiter an Bedeutung.

Die Studie führt das E-Commerce-Center Handel im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) jährlich durch. Die Ergebnisse der Studie stehen nun kompakt als Management Summary auf der ECC Handel Website unter www.ecc-handel.de/elektronischer_geschaeftsverkehr_im_mittelstand.php und auf den Seiten des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr unter www.ec-net.de/EC-Net/Navigation/root,did=459268.html zur weiteren Information zur Verfügung. Der ausführliche Berichtsband mit detaillierten Studienergebnissen wird im Dezember 2011 erscheinen.

(Redaktion)