IT / KommunikationMo, 11.10.2010 09:35

Neue Internet-Enzyklopädie für Sicherheits-Informationen

Der SecuMedia Verlag hat eine neue Webplattform namens SecuPedia gestartet. Die Plattform ist eine frei verfügbare Internet-Enzyklopädie für Sicherheit und IT-Sicherheit und basiert technisch auf dem Wiki-Konzept. Autoren sind herzlich zur Mitgestaltung eingeladen.

Die SecuPedia bietet zum Start mit 1.600 Stichworten einen konzentrierten Überblick über Fachbegriffe zum Thema Sicherheit. Die Plattform erleichtert Anfängern den Zugang und führt Experten tief in das Spezialwissen zu allen wichtigen Bereichen der mechanischen, elektronischen und „virtuellen“ Sicherheit. Grundlage der neuen Online-Enzyklopädie ist das seit über 25 Jahren bekannte Sicherheits-Jahrbuch, ein Gemeinschaftswerk von 150 Autoren aus der Sicherheitsbranche.

Der Verlag will diese Wissensbasis kontinuierlich weiter ausbauen und setzt deswegen auf das Wiki-Konzept, dessen bekannteste Umsetzung Wikipedia ist. Bei der SecuPedia kann nach einer kurzen Anmeldung jeder Interessierte neue Inhalte zum Thema Sicherheit einstellen und vorhandene Artikel aktualisieren. Die Beiträge werden vor der Veröffentlichung jedoch redaktionell geprüft.

Unter der Adresse www.secupedia.info werden zusätzlich zu den Schlagworten weitere Informationen den Nutzen der neuen Plattform vergrößern. So soll die Site zum Beispiel direkt Links zu Anbietern von passenden Produkten, Checklisten, Veranstaltungskalender, Videos von Produktanwendungen und Vorträge sowie Webinare bieten.

Bei SecuPedia haben die Autoren reale Namen. Auf einer Unterseite werden neben Unternehmensportraits auch alle Autoren namentlich vorgestellt. „Für unsere Zielgruppe ist es wichtig, dass auch im Internet nachvollziehbar ist, von wem ein Artikel stammt. So können Texte besser eingeordnet und entsprechend verwendet werden“, sagte Projektleiterin Nina Malchus.

(Redaktion)