KMU & FreiberuflerDo, 30.08.2012 11:16

Qualitätsmanagement – jeder macht es, aber keiner richtig?

Von: Daniela Schwenk

Qualität wird in jedem Unternehmen produziert und in irgendeiner Form überwacht. Jedes Unternehmen hat eigene Maßstäbe und Ansprüche an die Qualität seiner Produkte und/oder Dienstleistungen. Diese Ansprüche sollten in jedem Unternehmen vorgegeben sein und überwacht werden. Ein professionelles Qualitätsmanagement kann hierbei wertvolle Hilfe leisten.

Das Thema Qualität ist für die Menschheit ein Thema seit Waren und Leistungen getauscht wurden. Jeder, der ein Tauschgeschäft beabsichtigte, wollte vorher über die Beschaffenheit und Güte des Tauschobjekts Bescheid wissen. Je mehr der Handel zunahm, desto wichtiger wurde auch das Thema Qualität. So entstanden beispielsweise im Mittelalter die Vorschriften und Kontrollen der Zünfte.

Das Qualitätsmanagement hat sich dann aus dem industriellen Zeitalter heraus entwickelt. 1987 wurde die ISO 9000 Normenreihe eingeführt. Zu dieser Reihe zählt auch die internationale Norm DIN EN ISO 9001, welche zu einer der meistakzeptierten Normen im Qualitätsmanagement gehört.

Heute ist Qualitätsmanagement nicht mehr nur in der Industrie sinnvoll vertreten, sondern auch in allen anderen Branchen. Soll eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 das Ziel der Einführung eines Qualitätsmanagement Systems sein, so muss diesem System die Norm zu Grunde gelegt werden. (Die Einführung eines Qualitätsmanagement Systems kann jedoch auch ohne eine Zertifizierung in einem Unternehmen aufgebaut werden).

Die DIN EN ISO 9001 regelt grundsätzliches und legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagement System fest. Dabei lässt sie genügend Spielraum, um ein System individuell für jede Branche und für jedes Unternehmen passend aufzubauen. Diese Flexibilität ermöglicht einem Unternehmen ein System aufzubauen, das zu den Produkten, Leistungen, zur Kultur und zu den bisherigen Abläufen und Prozessen passt. Die Kenntnisse über die Mindestanforderungen der Norm müssen dazu vorhanden sein, was oft durch externe Berater in Unternehmen gesichert wird.

Die Vorteile, die ein Qualitätsmanagement System bringen kann sind vielfältig. Wann ein System alle für das betreffende Unternehmen wichtigen Vorteile bringt, ist von mehreren Faktoren abhängig. Zum einen, von der Bereitschaft der Firmenleitung sich diesem Thema zu öffnen, von der Kultur die im Unternehmen herrscht, vom externen Berater der unterstützend mit arbeitet und von den Führungskräften.

Ein Qualitätsmanagement System kann vieles verbessern und folgende Vorteile mit sich bringen:

  • Eine klare Definition von Qualität und wie sie im Unternehmen verstanden wird
  • Mitarbeiter fühlen sich deutlich persönlich zur Qualität verpflichtet
  • Senkung der Kosten für Ausschuss, Reparaturen, Reklamationen und Nacharbeiten
  • Die klare Definition von Qualitätszielen und Unternehmenszielen, denn nur wenn man weiß wo man hin will, legt man selbst die Richtung fest
  • Ständige Verbesserung der Prozesse durch z.B. Ideenmanagement, Vorbeugemaßnahmen und Weiterbildung
  • Gesteigerte Kundenorientierung und Einbindung der Kundenwünsche
  • Lieferantenbewertungen für bessere Beziehungen und Verhandlungsgrundlagen
  • Schutz vor möglichen gesetzlichen oder behördlichen Fallen
  • Absicherung gegenüber Produkthaftungsfragen
  • Vermeidung von Fehlern
  • Reduktion von Fehlern durch verlorene Informationen und Kommunikation, die vielleicht gar nicht stattfindet.

Je nachdem, welche der unterschiedlichen Faktoren in welcher Form zusammen kommen, führt ein Qualitätsmanagement System nur zu erhöhtem Dokumentationsaufwand ohne Nutzen, zu keiner merklichen Veränderung oder eben zu einem wirklichen langfristigen Erfolg im Unternehmen.

Welche Mindestanforderungen zu erfüllen sind und wie Sie den für Sie richtigen Berater auswählen und finden, erfahren Sie in den nächsten Beiträgen der Qualitätsmanagement-Reihe.

Zur Autorin: Daniela Schwenk ist Unternehmerin und betreut Kunden bei der Einführung von Qualitätsmanagement Systemen sowie der ganzheitlichen Erhaltung und Steigerung der Qualität. Nach dem erfolgreichen Aufbau eines produzierenden Unternehmens in Deutschland aus Dänemark als Geschäftsleitung hat sie mit einem Partner ihr eigenes Unternehmen gegründet. Nähere Informationen stehen auch unter www.schmidt-schwenk.de zur Verfügung.