UnternehmensnachrichtenDi, 31.07.2012 11:20

Rainbow International eröffnet elften Franchise-Betrieb in Bayern

Am Montag, 30. Juli, eröffnete der Spezialist für Wasser- und Brandschadensanierung Rainbow International aus Aalen seinen elften Franchise-Betrieb im Freistaat Bayern. Neuer Franchise-Nehmer ist der 45-Jährige Lutz Konerding, welcher ab sofort mit seinem Team den Komplett-Sanierungsservice in der Region Rosenheim anbietet.

Lutz Konerding ist neuer Franchise-Nehmer des Spezialisten für Wasser- und Brandschadensanierung Rainbow International in der Region Rosenheim. (Foto: Rainbow International Systemzentrale Deutschland GmbH)

Lutz Konerding ist neuer Franchise-Nehmer des Spezialisten für Wasser- und Brandschadensanierung Rainbow International in der Region Rosenheim. (Foto: Rainbow International Systemzentrale Deutschland GmbH)

„Mit der Eröffnung des Rosenheimer Betriebes wächst das Servicenetzwerk auch in Bayern kontinuierlich weiter. Zeitgleich schafft dies wichtige Synergien für unsere Zielgruppe aus der Versicherungswirtschaft. Unser Ziel ist es auch 2013 weitere Betriebe in den Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen zu gründen“, so der Geschäftsführer von Rainbow International Deutschland, Tobias Baumann. 

In der weiteren Expansionsstrategie des Sanierungsspezialisten sind im Freistaat langfristig rund 40 Standorte vorgesehen. Dadurch kann sich Rainbow International im Laufe der kommenden Jahre zu einem echten Jobmotor entwickeln. „Insgesamt sollen damit durch neue Franchise-Betriebe knapp 300 weitere Arbeitsplätze entstehen“, so der Rainbow International Geschäftsführer. Das Aalener Franchise-System gehört damit weiterhin zu den wachstumsstärksten Unternehmen der Branche.

Die Basis für den Erfolg schafft neben dem konjunkturunabhängigen Markt, der stetigen Optimierung des Geschäftssystems vor allem die gut durchdachte Expansionsstrategie. „Unser Ziel ist, den Kunden aus der Versicherungswirtschaft in einer Region einen flächendeckenden Service bieten zu können. Unsere Partner und deren Kunden profitieren von Synergieffekten eines landesweit agierenden Unternehmens-Verbundes“, so Baumann weiter. Derzeit agiert Rainbow International mit über 30 Franchise-Partnern und rund 500 Mitarbeitern im süddeutschen Raum. (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen)

Für viele Führungskräfte ist eine Existenzgründung oft der nächste, folgerichtige Schritt auf der Karriereleiter – so auch für Lutz Konerding. Dass seine Entscheidung auf eine Franchise-Gründung fiel, hat mehrere Faktoren. „Die Rainbow International Geschäftsidee ist eine echte Marktlücke. Es gibt nur sehr wenige Komplettsanierer, welche die Arbeiten mehrerer Gewerke in ihrem Portfolio gebündelt anbieten. Die Dienstleistung ist ein „Rundum-Sorglos-Service“ und spart dem Kunden Zeit und Nerven.

Gerade nach einem Wasser- oder Brandschäden herrscht eine Art Ausnahmezustand und jede zusätzliche Entlastung für den Kunden hilft die Situation besser zu verarbeiten. Zudem unterliegen Wasser- und Brandschäden keinen konjunkturellen Faktoren, was dem Gründer, vor allem in der Startphase, einen nicht unerheblichen Sicherheitsaspekt bietet. Rainbow International gehört mit seinem 20-jährigen Know-How zu den etabliertesten Systemen am Markt.“, so Konerding.

Die im Vorfeld absolvierten Schulungen beschreibt der 45-Jährige als „exzellent“. Rainbow International unterstützt die angehenden Inhaber durch intensive Trainings in den Bereichen Technik und Office. Des Weiteren stehen dem Gründer zu jeder Zeit rund 45 Fachexperten aus der Systemzentrale aus den Bereichen Human Resources, Marketing, Public Relations, Finanzbuchhaltung (uvm.) mit Rat und Tat zur Seite. Ein weiterer Pluspunkt des Geschäftssystems ist auch die strikte Aufgabenteilung zwischen den Bereichen Management und Handwerk. 

„Während ich mich um den Vertrieb, weiteres Personal und die Organisation im Betriebe kümmere, meistert mein Handwerksteam zeitgleich alle anfallenden Herausforderungen im Bereich Sanierung. Diese Aufteilung ist optimal und erlaubt es mir Strukturen und Werte in meinem Unternehmen zu schaffen“, so Konerding.

Für sein erstes Geschäftsjahr hat sich Lutz Konerding hohe Ziele gesteckt. „Natürlich gilt der Fokus zunächst der Akquise eines gesunden Kundenstamms und dem Aufbau des Betriebes. Des Weiteren möchten wir die Rainbow International Dienstleistung in der Region bekannt machen und diese qualitativ hochwertig umsetzen. Unser Anspruch ist es, der Hauptansprechpartner für Sanierungsmaßnahmen nach Wasser- und Brandschäden in der Region Rosenheim zu werden. Neben einem kontinuierlichen Wachstum werden wir in absehbarer Zeit auch weitere Fachkräfte aus dem Handwerksbereich benötigen, sodass wir langfristig als attraktiver Arbeitgeber in der Region wahrgenommen werden.“  Aktuell besteht das Startteam des Rosenheimer Betriebs aus vier Mitarbeitern. Bereits zum ersten September werden eine weitere Servicetechnik- sowie eine zusätzliche Projektleiterstelle hinzukommen.

(Redaktion)