UnternehmensnachrichtenDi, 20.03.2012 07:35

Trockene Füße dank Sprachtechnologie

Kommt das Frühlingshochwasser oder kommt es nicht? Viele Anwohner der großen Flüsse Südwestdeutschlands treibt diese Frage jährlich um, bedeutet es doch oft existenzielle Schäden. Schnelle und aktuelle Information bietet ein neues Ansagesystem für Pegelstände, das SpeechConcept für die LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg jetzt realisiert hat. Dank der eingesetzten Sprachtechnologie ist das System jederzeit hoch aktuell – ein Muss für solche Notfall-Informationsdienste.

Insbesondere bei Hochwasser ist es für die Gewässeranlieger wichtig zu wissen, wie hoch die aktuellen Pegelstände sind. Die Hochwasservorhersagezentrale der LUBW hält diese Daten zentral für alle baden-württembergischen Flüsse vor und hat hierzu Zugriff auf über 200 Gewässerpegel. Diese werden online abgefragt und dadurch hoch aktuell übermittelt.

Hier kommt die erprobte und zuverlässige Sprachtechnologie von SpeechConcept ins Spiel: Unter den Telefonnummern 0721/9804-61 bis -65 fragt die sympathische TTS-Stimme „Alex“ die Anrufer nach dem gewünschten Flussabschnitt. Intelligente Spracherkennung, die auch Dialekte gut verarbeiten kann, übermittelt die Nennung an das System. Bei störenden Hintergrundgeräuschen kann die Auswahl auch per DTMF, also Tastendruck, erfolgen. Die gewünschte Auskunft für die Anrufer kommt dann ebenfalls wieder von „Alex“.

SpeechConcept realisierte diesen intuitiv zu bedienenden Service mittels seiner Sprachdialog-Plattform „SpeechDesigner“, der zusätzliche Ansagen, Änderungen am Dialog oder anderer Parameter jederzeit einfach und webbasiert ermöglicht. Beim eingesetzten Text-to-Speech-System handelt es sich um die eigene „Computerstimme“, die die Daten in Audio umwandelt und dem Anrufer die Information in freundlicher und angenehmer Qualität übermittelt. Für die LUBW wird die Nutzung der Plattform in einer Datenbank protokolliert und kann als Report über den integrierten Webserver abgerufen werden.

„Wir freuen uns, neben den bereits seit Jahren erfolgreichen Meldungen für Straßenverkehr, wie z. B. der SWR-Stauhotline, nun auch Informationen für den Schiffsverkehr bereitzustellen“, so SpeechConcept-Geschäftsführer Michael Mende. „Unsere sprachgesteuerten Systeme sind für solche Auskunftsdienste ideal, da sie zuverlässig arbeiten, angenehm klingen und dem Betreiber alle Flexibilität bieten, sie dem Nutzerverhalten anzupassen.“

(Redaktion)