Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Di, 03.11.2009 09:42

25 Jahre Ludwig-Klee-Stiftung: Preisverleihung an die besten Prüflinge im Baugewerbe

„Wer am Bau richtig ausgebildet ist, hat eine Menge Chancen. Wir können weltweit mit unserer Qualität und unseren Ideen punkten. Dazu brauchen wir Führungskräfte ebenso wie Praktiker, die improvisieren und Probleme lösen können“, so Lothar Späth, ehemaliger baden-württembergischer Ministerpräsident, am 29. Oktober 2009 beim 25-jährigen Jubiläum der Ludwig-Klee-Stiftung im Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft in Mannheim.

Der ehemalige Ministerpräsident Lothar Späth gratuliert den Gewinnern des Ludwig-Klee-Preises (Foto: Bau Nordbaden e.V.).

Der ehemalige Ministerpräsident Lothar Späth gratuliert den Gewinnern des Ludwig-Klee-Preises (Foto: Bau Nordbaden e.V.).


„Sie haben alle Perspektiven für die Zukunft“, beglückwünschte Stadtrat Erwin Feike (Stadt Mannheim) die stolzen Preisträger. Doch „jeder muss mitmachen, mitdenken, sein Bestes einbringen, damit vor der Krise wieder nach der Krise sein wird“, ermahnte Michael Schmieder, Vorsitzender der Ludwig-Klee-Stiftung, den Baunachwuchs. Und auch Thomas Möller, Geschäftsführer des Verbandes Bauwirtschaft Nordbaden, appellierte an die jungen Männer, ihre Begabung weiter zu fördern: „Nutzen Sie Ihre Talente. Wir brauchen Sie, damit der Bau in Zukunft wieder den Stellenwert bekommt, den er verdient.“

Mit Stolz nahmen die Preisträger im Anschluss ihre Auszeichnung aus den Händen von Michael Schmieder und Joachim Thomas, Geschäftsführer der Ludwig-Klee-Stiftung, entgegen. Den 1. Preis im Maurerhandwerk (1.500 Euro) erhielt Christoph Haag (Neckar Bau GmbH, Neckargemünd). Der zweite Preis im Maurerhandwerk (1.000 Euro) ging an Sebastian Lachowitzer (Ulrich Handlos, Gemmingen). Jeweils einen 3. Preis (500 Euro) erzielten Andreas Kienzle (Edmund Müller GmbH & Co. KG, Buchen-Rinschheim) und David Eirisch (Andreas Ehnis, Schömberg).

Den ersten Preis im Betonbauerhandwerk (1.500 Euro) erzielte Daniel Jasnic (Heinrich Ross GmbH & Co., Pforzheim), der bereits als bester Nachwuchs- Beton- und Stahlbetonbauer Baden-Württembergs den Landesleistungswettbewerb 2009 gewann. Den zweiten Preis (1.000 Euro) erhielt Michael Kufleitner (Ed. ZÜBLIN AG, Karlsruhe). Der dritte Preis (500 Euro) ging an Gordan Strahinjic (Diringer & Scheidel GmbH & Co., Mannheim). Daneben wurde ein Sonderpreis (500 Euro) an den Rohrleitungsbauer Konstantin Stengel (TB Rohen GmbH, Karlsruhe) vergeben.    

Der Ludwig-Klee-Preis wird seit 25 Jahren jedes Jahr an die besten Prüflinge der Gesellen-, bzw. Lehrabschlussprüfung im Maurer- und Betonbauerhandwerk vergeben. Die Stiftung wurde 1984 von dem Mannheimer Bauunternehmer Franz Schmieder anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Klee KG Bauunternehmung ins Leben gerufen. Der Ludwig-Klee-Preis ist nach wie vor der einzige privat finanzierte Preis zur Förderung von jungen Menschen im gewerblichen Bauberuf. Der Verband Bauwirtschaft Nordbaden e.V. organisiert und sponsert als Träger der Gemeinnützigen Berufsförderungsgesellschaft der Nordbadischen Bauwirtschaft die alljährliche Preisverleihung.

(Bau Nordbaden)