Sign In

Welcome, Login to your account.

Vermischtes | Mi, 02.04.2008 15:31

Bunte Büffel entwickelt sich zum Vorreiter für „B2T“-Marketing

Karlsruhe: Schlagworte wie „Richtig locker“, „Richtig Kohle“ oder „Richtig für mich“ ziehen jetzt deutschlandweit die Aufmerksamkeit Jugendlicher, die sich über mögliche Ausbildungsberufe informieren, auf sich.


Diese Begriffe sind Teil der Kampagne „superausbildung.de“, die die Kommunikationsagentur ://bunte büffel für den Zentralverband Elektrotechnik und Elektroindustrie e.V. (ZVEI) entwickelt hat. Der Verband möchte damit Hilfestellung in Sachen Berufswahl geben. Mit dem eigens für die Webseite „www.superausbildung.de“ erstellten „Technik-Spaß-Test“ und einem „Azubi-Cash-O-Meter“ werden 13- bis 14-Jährige angesprochen, die kurz vor ihrem Schulabschluss und damit vor der Frage stehen, wie sie ihre Zukunft gestalten. Durch die Kampagne wird ihnen die Entscheidung für eine technische Berufsausbildung näher gebracht. Zum Gesamtpaket von „superausbildung.de“ gehören neben der speziell erstellten Webseite auch Plakatwerbung und Aktivitäten der Mitgliedsunternehmen des ZVEI an ihre jeweiligen regionalen Schulen. Außerdem beinhaltet das Paket einen Schulkoffer, der extra für die Kampagne zusammengestellt wurde. In diesem Koffer befindet sich Informationsmaterial, das in Schulen zum Einsatz kommt. Dazu zählen unter anderem Präsentationsfolien für Lehrer sowie Poster und Postkarten für Schüler. Ebenfalls darin enthalten sind die ZVEI-Magazine „Superzeitung“ für Schüler und „Update“ für Mitgliedsunternehmen und Lehrer. Ziel der Initiative ist es, den Jugendlichen eine Plattform mit konkreten Informationen zur Verfügung zu stellen, die letztlich bei ihrer Entscheidungsfindung behilflich sind.

Um die Kampagne genau an die Bedürfnisse der Zielgruppe anzupassen, wurde im Vorfeld eine Befragung unter 13- bis 14-jährigen Schülern durchgeführt. Deren Kernaussagen sind anschließend definiert und visuell in Plakaten, einer Webseite, Postkarten und einem Magazin umgesetzt worden. Eine Besonderheit ist die Webseite www.superausbildung.de. Der lesbare Inhalt ist auf ein Minimum reduziert, dafür stehen sämtliche Informationen als Audio-/Webfiles (mp3) zur Verfügung. „Superausbildung.de“ unterscheidet sich in weiteren wesentlichen Punkten von anderen Plattformen. Diese liefern oftmals nur Hinweise und Ideen, geben aber keine konkreten Tipps, was bei der Berufswahl zu beachten ist. Auf „superausbildung.de“ erhalten die Jugendlichen unter anderem Informationen zu Karrieremöglichkeiten in und nach einer technischen Ausbildung. Eine interaktive Deutschlandkarte zeigt ihnen, wo sie innerhalb Deutschlands Ausbildungsunternehmen finden, die dem ZVEI angeschlossen sind. Dadurch wird es ihnen einfach gemacht, sich in örtlicher Nähe nach einem geeigneten Ausbildungsplatz umzusehen. Wöchentlich aktualisierte Links bieten weiterführende Informationsmöglichkeiten. Ein Highlight ist außerdem das „Azubi-Cash-O-Meter“. Damit können die Vergütungen unterschiedlichster Ausbildungsberufe verglichen werden. Und um den Jugendlichen die Scheu vor der Wahl eines technischen Berufes zu nehmen, wurde für sie ein eigener Technik-Spaß-Test entwickelt. Hier erfährt jeder Testteilnehmer direkt, welche Affinität er zur Technik hat und kann seinen persönlichen Technik-Spaß-Faktor ermitteln. Der soll dazu ermutigen, sich mit technischen Berufen weiter auseinanderzusetzen. „Superausbildung.de“ wird im nächsten Schritt um Videos ergänzt, die Live-Reportagen von Azubis direkt aus deren Ausbildungsbetrieb heraus zeigen. Mitglieder des ZVEI erhalten die Gelegenheit, sich auf der Webseite zu präsentieren, Einblicke hinter ihre Kulissen zu gewähren und die technische Berufsausbildung erleb- und begreifbar zu machen. Außerdem können sich die Unternehmen im Zuge der Kampagne selbst in Schulen vorstellen. Ein eigenes Fotografenteam von ://bunte büffel tourt darüber hinaus durch Deutschland, welches die Betriebe besucht und portraitiert. Unternehmen wie Harting, Pepperl+Fuchs, ABB, Festo, Phoenix und Siemens werden derzeit besucht.

Mit der Aktion „superausbildung.de“ möchten der ZVEI und ://bunte büffel an der Ingenieurnachwuchs-Kampagne „superstudium.de“ anknüpfen. Damit wurde das Problem des Nachwuchskräftemangels im Ingenieurwesen angegangen. „Superstudium.de war ein voller Erfolg. Die Aktion schlug selbst auf politischer Ebene ein“, sagt Michael-Mark Grütling, Geschäftsführer der Agentur ://bunte büffel. „Der ZVEI sucht aber nicht nur Ingenieure, sondern auch Azubis für technische Berufe. Deshalb wurde beschlossen, auch etwas gegen den Fachkräftemangel im technischen Berufsfeld zu tun.“ ://bunte büffel ist seit dreizehn Jahren im Business-to-Business-Marketing zu Hause, wodurch es der Agentur sehr leicht fällt, technische Inhalte - auch Jugendlichen - verständlich zu vermitteln. „Wir machen mehr als nur Marketing im B2B. Wir prägen den Begriff ‚B2T’, also ‚Business-to-Teens’.“ Auf der Hannover Messe (21. bis 25. April 2008) wird „superausbildung.de“ live vorgestellt.

Quelle:Bunte Büffel GmbH