Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mi, 10.09.2008 11:18

CJD Jugenddorf Offenburg kürt über 60 qualifizierte Fachkräfte: "Ihr dürft stolz auf Eure Leistung sein!"

Drei Auszeichnungen für besondere Leistungen vergeben

Schulleiter Mark Bühler (links) freut sich über die herausragenden Leistungen der Preisträger (Bild: wort.laut).

Schulleiter Mark Bühler (links) freut sich über die herausragenden Leistungen der Preisträger (Bild: wort.laut).


Mit der großen Abschiedsfeier, die in diesen Tagen im CJD Jugenddorf Offenburg stattfand, nehmen über 60 Nachwuchs-Fachkräfte Kurs auf den Arbeitsmarkt: In zumeist dreijähriger Ausbildungszeit hatten sie sich ihren Berufsabschluss in verschiedenen Fachrichtungen der Agrarwirtschaft, der Gastronomie sowie der Bau-, Farb-, Holz- und Metalltechnik erfolgreich erarbeitet. Die Absolventen Josmar Dietrich, Julian Janzer und Mario Schott erhielten zudem Preise für besondere Leistungen.

Einige der jungen Menschen werden ihren Ausbildungsweg nun fortführen; für die meisten beginne jedoch direkt das Berufsleben und somit eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, erklärt Mark Bühler, Leiter der CJD Jugenddorf-Christophorusschule: "Es war nicht immer einfach; aber ihr habt alles gegeben und könnt nun stolz auf Euch sein."

Trotz Lernbehinderung und sozialer Benachteiligung können die Absolventen nun als qualifizierte Beiköche, Fachkräfte im Gastgewerbe, Metallwerker und Metallfachwerker, Holzfachwerker, Aus- und Hochbaufacharbeiter oder Gartenbaufachwerker ihre Fertigkeiten im Unternehmen zeigen. Außerdem wurden mehrere Maurer und Zimmerer sowie ein Koch verabschiedet.

Positives berichtete Manfred Wolf, Bereichsleiter Gewerbe/Technik im CJD Jugenddorf Offenburg, über die Maler- und Lackierer: Diese hätten bereits eine feste Arbeitsstelle angetreten und können deswegen ihr Zeugnis nicht persönlich entgegennehmen.

Mark Bühler konnte zudem drei Absolventen mit einem Preis auszeichnen.  So würdigte der Schulleiter den Metallfachwerker Mario Schott für seine herausragenden Ergebnisse in der praktischen Prüfung. Gartenbaufachwerker Julian Janzer überzeugte mit seiner schulischen Leistung. Einen Sonderpreis erhielt Gartenbaufachwerker und Jugenddorfband-Drummer Josmar Dietrich für zahlreiche Verdienste um die Gemeinschaft im Jugenddorf.

Das Rahmenprogramm der Abschiedsfeier bot den Gästen und insbesondere den Angehörigen der Absolventen wieder zahlreiche Einblicke in die Vielfalt der Jugenddorf-Angebote. Mit mehreren Songs führte die Jugenddorfband durch das abwechslungsreiche Programm.

Die Theatergruppe des Jugenddorfes setzte sich mit dem Loriot-Klassiker "Der Feierabend" in Szene. "In den Straßen von Kreuzberg" war Ergebnis der 10. Projekttage zur politischen Bildung, die in diesem Frühjahr in Berlin stattfanden und vom Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland organisiert wurden: Sowohl für Drehbuch, Kamera und Schnitt wie auch als Hauptdarsteller der Filmpräsentation zeichneten sich die Teilnehmer verantwortlich.

In einer weiteren Präsentation wurde die Entstehung einer "Ritterburg" vorgestellt: 14 Jugendliche der Bereiche Holz- und Farbtechnik hatten während einer einjährigen Projektarbeit zwei Gruppenräume des Lahrer Kindergartens "Schanz" phantasievoll umgestaltet.

Zum Abschluss der Feier erinnerte Jugenddorfleiter Jochen Nordau die frischgebackenen Fachkräfte an den nun anstehenden Lebensabschnitt: "Heute dürft ihr feiern, morgen warten neue Aufgaben auf Euch."

Die erfolgreichen Absolventen:
Beiköche: Corinna Bürkle, Cynthia De Courval, Dominik Conrad, Senad Krüger, Sascha Siebold, Sven Ortlieb, Marc Schulz
Koch: Johannes Armbruster
Fachkräfte im Gastgewerbe: Lukas Braun, Jennifer Seifermann
Metallwerker: Alush Alija, Martin Altan, Mehmet Baran, Ricco Böhmker, Liadhe
Bunjaku, Marco Busam, Ahmet Celik, Trim Fila, Patrick Fischer, Pascal
Herzogenrath, Michael Kühne, Jonas Lottermoser, Elsad Mekani, Dennis-Steffen Seidel, Heiko Wörner, Tobias Ziegler
Metallfachwerker (Fräs-/Drehtechnik): Patrik Bächle, Rocky Daniel Bogunovic,
Tahsin Dogu, Oguz Gürsu, Waldemar Kustov, Christian Gläsner, Tobias Licht, Christian Petrow, Mario Schott, Stephan Stange
Gartenbaufachwerker (Zierpflanzenbau): Josmar Dietrich, Marcus Heintze, Julian Janzer, Thorsten Meier, Philipp Mezger, Patrick Müller, Benjamin Osterroth, Anna Pantschenko, Nadine Schaller, Isabell Uhrig, Habibe Unwar, Miriam Strauß
Holzfachwerker: Marcel Bürstner, Markus Schmid, Michael Schwendemann, Raphael Sevenich, Harald Wagner, Eugen Noll, Dennis Tack
Maler- und Lackierer: Lena Mattulat, Jaroslaw Kwiotek
Aus-/Hochbaufacharbeiter: Kevin Joos, Emrak Baktijari, Tobias Gaede, Dennis Flamm, Maxim Kunc, Ömer Ötzlü, Juri Kerber
Maurer: Thomas Ringler, Manfred Schütterle
Zimmerer: Mirko Baas, Christopher Knaf

Hintergrundinformation:
Im CJD Jugenddorf Offenburg nehmen jährlich 600 junge Menschen aus dem
Ortenaukreis, aus Baden-Württemberg und aus dem ganzen Bundesgebiet an unterschiedlichen Bildungsmaßnahmen teil, mit dem Ziel einer erfolgreichen beruflichen und sozialen Integration. Sie bereiten sich auf eine Ausbildung und auf den (Wieder-)Einstieg in den Beruf vor oder lernen in anerkannten Ausbildungsberufen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung.

Quelle: CJD Jugenddorf Offenburg