Sign In

Welcome, Login to your account.

Vermischtes | Di, 18.03.2008 15:21

Das Geheimnis der Dino-Mumie

Ostersonntag, 19.30 Uhr im ZDF Neue Dokumentation über den Reptilienfund in North Dakota

In mühsamer Kleinarbeit werden auch die feinsten Details des Dinofundes herausgearbeitet. Der 1999 gefundene Körper lässt kleinste Schuppen erkennen und ermöglicht so erstmals Rückschlüsse auf die Färbung der Kreidezeitsaurier.


"Das Geheimnis der Dino-Mumie", eine internationale Koproduktion von National Geographic TV und dem ZDF, schildert von den Ausgrabungsarbeiten bis zu den aktuellen Forschungen die spannende Geschichte eines sensationellen Reptilienfundes: In den Badlands North Dakotas entdeckte ein junger Paläontologe 2005 den komplett erhaltenen Körper eines versteinerten Reptils. Dieser Hadrosaurus war so fein in seiner Ausbildung, dass man sogar die kleinsten Hautschuppen genauestens erkennen konnte und wurde so zu einer Fundgrube neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Der Film begleitet den Paläontologen Phil Manning bei der Autopsie des Fossils. Dessen besondere Untersuchungsmethoden ermöglichen es, eine Fülle bisher unbekannter Details aus dem Leben der Dinos offen zu legen. Ganz im Stil eines Kriminalfalles begibt sich der Experte mit forensischen Methoden auf Spurensuche. Phil Manning analysiert Muskulatur, Haut, Knochen und die inneren Organe des Urzeitriesen und findet immer neue spannende Details. Die Analyse führt ihn in die geheimnisvolle Welt von vor 67 Millionen Jahren.

Der Film zeigt, wie in einer virtuellen 3D-Umgebung das Leben des Urzeitriesen rekonstruiert wird, um mehr über die Umstände seines Todes zu erfahren. Zudem wird der Frage nachgegangen, ob es möglich ist, in einem so außergewöhnlich gut erhaltenen Dinosaurierfund Spuren von DNA zu entdecken. Das Erbmolekül der Saurier zu finden, ist ein unerfüllter Traum der Wissenschaft - eine Vorstellung, die "Jurassic Park" wahr werden lassen könnte.

weitere Infos:
http://www.zdfexpedition.de

Quelle: ZDF / Dr. Phillip Manning