Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Fr, 29.07.2011 10:51

Flughafen Stuttgart verzeichnet deutlich mehr Passagiere

Am Flughafen Stuttgart wurden im ersten Halbjahr 2011 insgesamt 4.299.402 Fluggäste gezählt, das sind 6,1 Prozent mehr Passagiere als im Vorjahr (4.052.526 Fluggäste). Mit 66.467 Starts und Landungen von Januar bis Juni gab es 2,3 Prozent mehr Flugbewegungen als im Vergleichszeitraum.

Auf dem Stuttgarter Flughafen wurden in den ersten sechs Monaten mehr als 66.000 Starts und Landungen verzeichnet. (Foto: Flughafen Stuttgart GmbH)

Auf dem Stuttgarter Flughafen wurden in den ersten sechs Monaten mehr als 66.000 Starts und Landungen verzeichnet. (Foto: Flughafen Stuttgart GmbH)


„Die Passagierzahlen haben sich 2011 erfreulich positiv entwickelt. Allerdings vergleichen wir uns hier mit dem ersten Halbjahr 2010, das wegen der Aschewolke und der Krise in Nordafrika schwach ausgefallen ist “, sagte Prof. Georg Fundel, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG). „Mit den neuen Verbindungen der Qatar Airways nach Doha und der United Airlines nach New York hat unser Streckennetz jetzt zwei weitere interkontinentale Ergänzungen gewonnen – beide Ziele sind attraktive Umsteigeflughäfen sowohl für Geschäftsreisende als auch für Urlauber“, so Fundel. „Alles deutet daraufhin, dass wir unsere Jahresprognose von plus drei Prozent an Passagieren nach oben korrigieren können. Auf das ganze Jahr gesehen erwarten wir jetzt circa 9,7 Mio. Passagiere, was umso beachtlicher ist, denn Experten schätzen, dass die seit Jahresbeginn erhobene Luftverkehrssteuer den erwarteten Verkehrszuwachs für 2011 um etwa ein bis zwei Prozent reduziert“.

Nicht nur im Luftverkehr, auch in der landseitigen Entwicklung stehen die Zeichen am Landesflughafen auf Wachstum. „Der Architektenwettbewerb für die neue Deutschlandzentrale von Ernst & Young ist abgeschlossen. Dieses Projekt zeigt, was auf der Landseite an Entwicklungspotential möglich ist“, erklärte Geschäftsführer Walter Schoefer. „Gerade für Global Player wie Ernst & Young und andere weltweit ausgerichtete Unternehmen ist der Standort Flughafen ideal. Wir werden das uns zur Verfügung stehende Gelände in den kommenden Jahren architektonisch hochwertig gestalten und nachhaltig nutzen“, so Schoefer.

(Redaktion)