Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Di, 23.08.2011 12:30

Konjunktur: ZEW sieht Stimmungseinbruch bei Lage und Erwartungen

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland sind im August 2011 um 22,5 Punkte gefallen und stehen nun bei minus 37,6 Punkten. Damit befinden sie sich unter ihrem historischen Mittelwert von 25,9 Punkten.


Die ZEW-Konjunkturerwartungen verzeichnen somit im August einen erheblichen Rückgang. Die Angst vor einer Rezession in den USA zusammen mit der Herabstufung der Kreditwürdigkeit amerikanischer Staatsanleihen hat die makroökonomische Unsicherheit weiter erhöht. Vor diesem Hintergrund und der krisenhaften Entwicklung im Euroraum nehmen die Finanzmarktexperten außerdem die enttäuschenden BIP-Zahlen für das zweite Quartal in Deutschland zum Anlass, die weitere konjunkturelle Entwicklung wesentlich skeptischer einzuschätzen.

"Die bisher schon geäußerte Skepsis der Finanzmarktexperten bezüglich der künftigen konjunkturellen Entwicklung hat sich dramatisch verstärkt. Die Erwartungen stehen überdies im Einklang mit dem Konjunkturpessimismus auf den Aktienmärkten", kommentiert ZEW-Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz.

Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland bewegt sich zwar im positiven Bereich, fällt aber im August deutlich schlechter aus als im Vormonat. Der entsprechende Indikator sinkt um 37,1 Punkte und notiert nun bei 53,5 Punkten. Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone sind im August um 33 Punkte gegenüber dem Vormonat gefallen und liegen nun bei minus 40 Punkten. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum verschlechtert sich um 21,4 Punkte auf minus 19,1 Punkte.

(Redaktion)