Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Di, 19.05.2009 10:50

Kooperation europäischer Sprachtechnologie-Experten: CereProc und SpeechConcept besiegeln Partnerschaft

Mit einer internationalen sprachtechnologischen Kooperation wurde der Grundstein für einen neuen, starken Player auf dem deutschen Text-to-Speech-Markt gelegt. Die Spezialisten für Computerlinguistik der deutschen SpeechConcept haben sich mit den TTS-Experten der britischen CereProc zu einer technologischen Allianz zusammengeschlossen, um charaktervolle und emotionale Stimmen auf den deutschen und österreichischen Markt zu bringen.


Ziel ist es nach Unternehmensangaben, bald eine Alternative zu den traditionellen, monotonen Stimmen auf dem deutschen Markt anzubieten. Für kurze Dialoge sind diese Stimmen meist akzeptabel. Für anspruchsvollere Systeme und längere Sprechsequenzen werden jedoch Stimmen gewünscht, die mehr Emotionalität und Charakter einbringen. Die technologische und vertriebliche Zusammenarbeit zwischen SpeechConcept und CereProc konzentriert sich daher darauf, eine Kombination von innovativer Sprachtechnologie und charaktervollen deutschen Stimmen anzubieten. Mit preislich attraktiven Modellen will man den deutschsprachigen TTS-Markt innovativ voranbringen.

Hierbei will man eigene hohe Qualitätsansprüche erfüllen und eine stetige Weiterentwicklung der Stimmqualität sicherstellen.  Für die Zusammenarbeit mit CereProc sprach deren besondere TTS-Qualität und das hohe Maß an Flexibilität, das man sowohl für Anwendungsentwickler sowie auch in der Geschäftsbeziehung bietet. CereProc wurde 2005 von einer Gruppe Sprachexperten gegründet, die auf mehrere Jahre Erfahrung in dieser Zukunftsbranche zurückblickt. CereProc hat eine Partnerschaft mit dem Centre for Speech Technology Research an der Universität Edinburgh. Z. Zt. bietet man Text-to-Speech-Systeme für alle Englisch-Varianten, Spanisch (katalanisch und kastillanisch) und Japanisch an. Diese stehen für mehrere Betriebssysteme zur Verfügung, ebenso ein Stimmen-SDK und andere Werkzeuge für Entwickler von Sprachanwendungen.

„Was liegt näher, als unser Team von mittlerweile 20 international erfahrenen Computerlinguisten mit den TTS-Experten von CereProc zusammenzubringen?“, so SpeechConcept-Geschäftsführer Michael Mende, „unsere gebündelte Kompetenz wird innovative und kostengünstige Sprachlösungen hervorbringen, die gehobenen Kundenanforderungen entsprechen.“

„Wir sind stolz, mit SpeechConcept einen Partner gefunden zu haben, der nicht nur mit seinem computerlinguistischen Know-How unsere Technologie perfekt ergänzt, sondern auch den deutschen Sprachtechnologiemarkt gut kennt“, so CereProc CEO Paul Welham,  „und freuen uns darauf, bald auch auf dem deutschsprachigen Markt vertreten zu sein.“

SpeechConcept ist kompetenter Dienstleister für alle Anwendungen hoch qualifizierter Sprachtechnologie. Dies umfasst Spracherkennung, Sprachsynthese und Dialogsysteme. SpeechConcept-Systeme zeichnen sich durch natürliche Dialoge mit besonders zuverlässiger Spracherkennung und höchster Qualität der Sprachsynthese aus und erfüllen höchste Ansprüche namhafter Kunden. 2007 wurde die patentierte Software „SpeechAgent“ von SpeechConcept mit dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet; 2008 wurde der Application Server „SpeechDesigner“ als Innovationsprodukt gekürt.

Das hinter dem Namen stehende, internationale Team von Computerlinguisten um Geschäftsführer Michael Mende ist in der Branche seit vielen Jahren etabliert und anerkannt.

Consultingdienste für Anwender und Anbieter von Softwarelösungen mit Sprachinteraktion runden das Portfolio der SpeechConcept ab und gewinnen in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung.

(Quelle: SpeechConcept/pz)