Sign In

Welcome, Login to your account.

Vermischtes | Di, 20.05.2008 11:24

Land beteiligt sich an Pilotversuch zur Blockabfertigung von Lkws am Albaufstieg der A 8

„Bei plötzlichen Wintereinbrüchen hat die Polizei bisher die Autobahn komplett gesperrt, um eine ungehinderte Räumung von Steigungsstrecken wie die A 8 am Albaufstieg durch die Streufahrzeuge zu ermöglichen. Dies hatte zwangsläufig erhebliche Staus zur Folge, die sich erst nach längerer Zeit auflösten. Künftig wollen wir nur noch den Lkw-Verkehr anhalten. Zusammen mit Bayern und Nordrhein-Westfalen nehmen wir an einem Pilotprojekt des Bundes teil, das unter Beteiligung der Bundesanstalt für Straßenwesen und der Universität Karlsruhe die sogenannte Blockabfertigung von Lkws untersuchen wird.“ Das sagte Verkehrsstaatssekretär Rudolf Köberle am Dienstag, 20. Mai 2008, in Stuttgart.


Im Gegensatz zu früheren Vollsperrungen werde die Polizei bei dem Pilotversuch nur den Lkw-Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen anhalten. Ein Befahren der mittleren und linken Fahrspur werde durch entsprechende Verbotsschilder untersagt. Der Verkehrsfluss für die Pkw bleibe aufrechterhalten, ein vollständiger Stillstand des Verkehrs könnte so vermieden werden. Nachdem die Autobahnmeisterei ohne Behinderung durch Lkws mit der Räumung begonnen habe, könnten dann auch die Lkws nach etwa zehn Minuten die Steigungsstrecke wieder befahren. Nur bei extremen Winterbedingungen müsste dieser Vorgang unter Umständen wiederholt werden.

„Ich freue mich, dass das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung unsere bisherige Praxis als Anregung zu diesem Forschungsvorhaben aufgegriffen hat. Mit der neuen Strategie wollen wir verhindern, dass bei plötzlichen Wintereinbrüchen quer stehende Lkws unsere kritischen Autobahnen oft stundenlang blockieren. Unser Ziel ist weniger Staus und damit mehr Sicherheit für jeden einzelnen Kraftfahrer“, so der Staatssekretär.

Zusatzinformationen:
In Baden-Württemberg wurde eine Arbeitsgruppe aus Polizei, Straßenbetriebsdienst, Verkehrsbehörden und Universität Karlsruhe eingerichtet, die den Pilotversuch ausarbeitet und durchführen wird. Bei einem der ersten Wintereinbrüche im Winter 2008/2009 wollen dann Autobahnpolizei und Autobahnmeisterei das neue Vorgehen erproben.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen mit Sitz in Bergisch Gladbach ist ein Forschungsinstitut im Geschäftsbereich des Ministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Quelle: Innenministerium Baden-Württemberg