Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Fr, 20.02.2009 11:31

Neue Plattform für das Biosphärengebiet Schwäbische Alb online

Von: Redaktion

Bei Google ist das Online-Magazin Alb-Biosphäre.de zurzeit ganz vorne. Dafür sorgen die Suchanfragen nach Narrenunzügen auf der Alb. Auf dem neuen Portal für die Region wird Aktuelles eben großgeschrieben. Einmalig ist auch eine Übersichtskarte, durch die man Wissenswertes zu den einzelnen Mitgliedsgemeinden erfahren kann.

Die Initiatoren des neuen Online-Magazins alb-biosphaere.de: Verleger und Grafiker Wolfgang Wiedemann (l.) und EDV-Spezialist Thomas Fromm. Foto: Joachim Lenk

Die Initiatoren des neuen Online-Magazins alb-biosphaere.de: Verleger und Grafiker Wolfgang Wiedemann (l.) und EDV-Spezialist Thomas Fromm. Foto: Joachim Lenk


Münsingen. Alles dreht sich um das Biosphärengebiet Schwäbische Alb im neuen Online-Magazin von Grafiker und Verleger Wolfgang Wiedemann. Er will den Bewohnern des Gebiets, aber den Gästen, eine "bunte Plattform bieten" mit Infos und Nachrichten aus der Biosphären-Wirtschaft, -Kultur, -Politik. Fehlen dürfen natürlich weder die Präsentation der verschiedenen Biosphärenprodukte noch Tipps und Service - wie zum Beispiel jetzt Loipen und Lifte - sowie Termine. Da sind im Moment die Fasnetsumzüge viel gefragt. Zahllose Klicks aus der ganzen Republik, so Wolfgang Wiedemann, haben Alb-Biosphäre bei Google weit nach vorne gebracht.

Wichtiger Bestandteil des neuen Magazins, und in dieser Form neu im Internet, ist eine Karte, auf der man alle Biosphärengemeinden anklicken kann. Zu jedem Ort gibt es Zahlen, Daten und einen kurzen geschichtlichen Abriss. Um die Gemeindeporträts zu vervollständigen, freut sich Wolfgang Wiedemann natürlich über Unterstützung. Wissenswerte Begebenheiten, aber auch Histörchen und Neuigkeiten aus den Rathäusern sind willkommen.

Das Online-Magazin soll wachsen und mit vielen Informationen und Links eine breite Gruppe von Usern ansprechen. Dabei ist der Alb-Bote, die regionale Zeitung, mit von der Partie: Aktionen, Sonderveröffentlichungen und Beilagen wie zur Biosphäre oder jetzt zur 1200-Jahr-Feier der Stadt Münsingen, zeigen, was die Region alles zu bieten hat.

Eine weiterer Bereich des Portals steht kurz vor dem Abschluss: Wolfgang Wiedemann und der EDV-Spezialist Thomas Fromm, der die Plattform technisch entwickelte und auch betreut, sind dabei einen Online-Shop einzurichten. Zurzeit wird an den ersten eigenen Biosphären-Produkten (Shirts und Kappen) noch letzte Hand angelegt. In etwa vier Wochen werden sie auf dem Markt sein. 

Bereits im Jahr 2007 plante Wolfgang Wiedemann die Herausgabe eines gedruckten Magazins rund um das Biosphären-Gebiet. Von der Idee ist er schnell abgekommen: "Ausvertriebstechnischen Gründen ist eine komplette Haushaltsabdeckung nur sehrschwer möglich". Er hat sich für das Internet entschieden, weil er so auch viel mehr Interessierte in Deutschland und der ganzen Welt erreichen kann.