Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Fr, 21.06.2013 11:31

Rainbow International bietet Soforthilfe in den bayerischen Hochwasser-Gebieten

Nur langsam geben im Deggendorfer Ortsteil Fischerdorf (Bayern) die Wassermassen den Blick auf die tatsächlich entstandenen Schäden frei. Nachdem tausende Helfer mit allen erdenklichen Mitteln tagelang gegen das Hochwasser angekämpft haben, gilt es nun auch wieder Ordnung zu schaffen. Ebenfalls vor Ort und bei den Aufräum-, Trocknungs- und Sanierungsarbeiten beteiligt, sind die bayerischen Franchise-Betriebe des Aalener Franchise-Unternehmens Rainbow International.

Wassermassen sorgen für Milliardenschäden in den bayerischen Hochwasser-Gebieten. (Foto: Rainbow International)

Wassermassen sorgen für Milliardenschäden in den bayerischen Hochwasser-Gebieten. (Foto: Rainbow International)


Für viele Menschen in den bayerischen Hochwasser-Gebieten stellt sich nun die Frage „wie soll es weitergehen?“. Der Großteil der Betroffenen bleibt auf den teuren Schäden sitzen, die Existenz am Abgrund. Auch die beschlossene Soforthilfe des Bundes, welche mittlerweile auf rund 5.000 Euro für betroffene Privathaushalte erhöht wurde, ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Schließlich beläuft sich der landesweite Gesamtschaden der Fluten, laut Experten, bereits jetzt auf eine zweistellige Milliardensumme.

Bis zu zwei Meter standen die Wassermassen in den Wohnräumen in Fischerdorf. Meist sind die gesamte Wohneinrichtung, elektronische Geräte und Möbelstücke ein Fall für den Sperrmüll. Die wichtigste Sofortmaßnahme ist nun zunächst die „Entkernung“ der Gebäude  – aus gutem Grund, wie Rainbow International Projektleiter Stefan Hausharter erklärt. 

„Teppichböden, Gipskartonwände, Türen wurden in vielen Häusern bereits komplett entfernt. Das ist wichtig, damit eine nachhaltige und erfolgreiche Komplettsanierung stattfinden kann. Alle Ursachenherde für Schimmelbildung müssen beseitigt werden. Die Nässe ist unsere erste Herausforderung, die möglichen Folgeschäden können aber noch weitaus schlimmer ausfallen.“

So hänge die weitere Bewohnbarkeit der Gebäude und Wohnungen von den fachgerechten und zielführenden Sanierungsmaßnahmen ab. Für die Trocknung setzt Rainbow International spezielle Geräte ein, die die Feuchtigkeit aus den Wänden und Böden zieht. Als Projektleiter von Rainbow International kümmert sich Stefan Hausharter um die Organisation der unterschiedlichen Firmen und Dienstleister – darunter Gebäudereiniger, Installateure, Elektriker u.v.m.

Im Versicherungsfall organisiert das Aalener Dienstleistungsunternehmen alle relevanten Maßnahmen, die zur Wiederherstellung des Vorschadenzustands benötigt werden. Dies erstreckt sich von der Schadensaufnahme, über die Trocknung der Decken, Wände und Böden bis hin zu den Sanierungsmaßnahmen (Maler-, Fliesenleger-, Bodenleger- und Raumausstatterarbeiten). Auf Wunsch, übernimmt der Sanierungsexperte sogar die gesamte Abwicklung mit dem Versicherer.

Für die Betroffenen bedeutet das vor allem Zeit - Zeit um sich emotional mit dieser Extremsituation zu arrangieren und sich persönlichen, wichtigeren Aufgaben zu widmen.  

(Redaktion)