Sign In

Welcome, Login to your account.

Vermischtes | Di, 22.09.2009 09:58

Team Baden-Württemberg gewinnt Buga-Cup 2009

18 Landschaftsgärtner-Teams aus Deutschland, Estland, Frankreich, Luxemburg und den Niederlanden, mit je zwei Auszubildenden im GaLaBau, bauten an zwei Tagen jeweils einen 4x4m großen Garten nach Planvorgabe. Die internationalen deutschen Meisterschaften der Auszubildenden im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau traten im Buga-Cup 2009 gegeneinander an.

Timo Sammet und Daniel Hechler aus Baden-Württemberg gewannen den Buga-Cup 2009. Ihr Garten bekam von den Preisrichtern Bestnoten (© DBG).

Timo Sammet und Daniel Hechler aus Baden-Württemberg gewannen den Buga-Cup 2009. Ihr Garten bekam von den Preisrichtern Bestnoten (© DBG).


Im Schlossgarten der Schweriner Bundesgartenschau konnten die Besucher die Entstehung der Gärten hautnah mit verfolgen. Die Nase vorn hatte am Ende das Team aus Baden-Württemberg mit Timo Sammet und Daniel Hechler. Bestes ausländisches Team war das Team Luxemburg 2 mit Dany Schmitt und André Brisbois.

Platz Zwei ging an Lars Buske und Kevin Spieß aus Nordrhein-Westfalen, Dritter wurde das Team Berlin/Brandenburg mit Ralf Schwieters und Dave Kosse. In der ausländischen Teamwertung erreichte das einzige reine Mädchenteam aus Estland mit Annely Tuul und Margit Rahnel Platz Zwei, Platz Drei ging an das Team Frankreich 2 mit Michel Collicio und Vincent Herbst. Das Team aus Mecklenburg-Vorpommern, Florian Goebel und Manuel Dahnke, erreichte den 10. Platz.

Die deutschen Teilnehmer konnten sich im Vorfeld auf Landesebene gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und so das Buga-Ticket lösen. Die Aufgabenstellung fragte viele Fertigkeiten der Ausbildung im GaLaBau ab, z.B. den Bau einer Trockenmauer, Mosaikpflaster verlegen, ein Holzpodest bauen, ein Wasserbecken anlegen und Pflanzarbeiten in den Beeten. Die Zeitvorgabe von 14 Stunden, verteilt auf zwei Arbeitstage, konnten die meisten Teilnehmer einhalten und wurden mit ihrem Garten fertig. Die Preisrichter, alles erfahrene Ausbilder aus den Landesverbänden, bewerteten die Gärten im Anschluss nach der sorgfältigen und plangenauen Umsetzung. Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern, übernahm die Schirmherrschaft des Buga-Cups.

Die Landschaftsgärtner unterstützen die Initiative "Wir. Erfolg braucht Vielfalt", ein landesweites Bündnis für Demokratie, Toleranz und Vielfalt, das für bürgerliches Engagement wirbt. Björn Schwake, Geschäftsführer Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Mecklenburg-Vorpommern e.V. erklärte: "Die Teilnahme von Auszubildenden aus unseren europäischen Nachbarländern am Buga-Cup ist ein Startschuss für einen zukünftigen Austausch von Auszubildenden - ein Programm, mit dem auch wir einen Beitrag für ein gemeinsames Europa leisten wollen. Deshalb unterstützen wir die Initiative "Wir. Erfolg braucht Vielfalt"." Am ersten Wettbewerbstag lösten prominente Unterstützer der Aktion Aufgaben rund um den Garten- und Landschaftsbau.

(Quelle: BUGA)