Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Di, 27.04.2010 09:31

Zahl der Betriebsgründungen mit wirtschaftlicher Substanz in Baden-Württemberg leicht gestiegen

Im Jahr 2009 wurden in Baden-Württemberg knapp 85.900 Gewerbebetriebe neu gegründet. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes waren dies 4,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Trotz dieses deutlichen Zuwachses konnten die Betriebe mit vermutlich größerer wirtschaftlicher Substanz lediglich um 0,5 Prozent auf ca. 16.660 zulegen. Im Gegensatz zum letzten Jahr zeigte sich hier in den Stadtkreisen im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um 2,8 Prozent, während in den Landkreisen ein Zuwachs von 1,6 Prozent zu verzeichnen war.


Die Gründungsquote in Baden-Württemberg lag 2009, wie schon 2008, bei 1,5 Betriebsgründungen mit wirtschaftlicher Substanz je 1.000 Einwohner. Ein Vergleich der Stadt- und Landkreise zeigt, dass die Gründungsquote in den Stadtkreisen mit 2,1 Gründungen je 1 000 Einwohner höher liegt als in den Landkreisen (1,4). Die höchsten Gründungsquoten bei den Stadtkreisen verzeichnen Baden-Baden (3,5), Ulm (2,8), Mannheim (2,6) sowie Stuttgart und Heidelberg (je 2,1). Bei den Landkreisen führen Esslingen und Göppingen (je 1,8) vor den Landkreisen Calw, Ortenaukreis, Konstanz und Rottweil (je 1,6).

Die Zahl der Schließungen von Gewerbebetrieben ging gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent zurück. Einen deutlichen Rückgang verzeichneten die Klein- und Nebenerwerbsbetriebe (−4 Prozent), wohingegen die Schließungen bei den Betrieben mit vermutlich größerer wirtschaftlicher Substanz um 0,5 Prozent leicht zunahmen.

(Redaktion/Stat. LA)